Johannes Mundinger

Allerstr. 26
12049 Berlin

oo49 (o) 179 748 o2 81
post@jmundinger.de

Atelier: Urban Spree
Revaler Str 99
10245 Berlin
 

Aktuell:
23.7. - 24.9.2017
ungeniert/engagiert
Kunsthalle Wilmhelmshaven

Core Remission
30.9.-13.10.2017
gr_und, Berlin

Flurstück
1.12.2017-28.1.2018
Kunstverein Offenburg


>> facebook <<
>> instagram <<


Newsletter

*
Language
 
Bemalter Bauwagen - Schrägansicht
Der „Raum für Unkontrolliertes Leben“ ist ein Bauwagen, der im öffentlichen Raum steht und 24/7 zu betreten ist. In ihm gibt es keine Aufsicht oder Kontrolle. Stattdessen stehen dem Besucher in einem Archiv zahlreiche Medien, die sich mit Aspekten von Chaos und Ordnung, Kontrolle und Freiheit beschäftigen zur Verfügung, aber auch ein Bett und ein Kühlschrank stehen zum Gebrauch bereit.

Der RfUL fungiert als Angebot eines überwachungsfreien sozialen Raumes, der den Besuchern als Rahmen dient und von diesen durch ihr Handeln gestaltet wird. Dies geschieht durch die Art, wie sie mit dem Raum und den anwesenden Besuchern interagieren. So könnten hier Videoabende stattfinden, Jugendliche sich verabreden, das Inventar gestohlen werden, er kann als Unterkunft für Reisende dienen oder ein/e Obdachlose/r einziehen.

unkontrollierter Raum im öffentlichen Raum

Das Leben wird immer reglementierter, normierter und die Kontrolle immer stärker. Das Ordnungsamt schafft Ordnung in unseren Innenstädten, unzählige Überwachungskameras sorgen für vermeidliche Sicherheit, Medikamente wie Prozac helfen uns dabei unsere Ängste und Gefühle unter Kontrolle zu halten, Ritalin hält unsere Kinder im Zaum, unsere genetische Disposition entscheidet in naher Zukunft vielleicht schon über unsere beruflichen Aussichten.

Ein Bauwagen auf dem Marktplatz

Bleibt da noch Raum für all das, was unser Menschsein ausmacht? Das, was uns von gefühllosen Robotern unterscheidet, die nach den Gesetzen einer kühlen binären Logik handeln. Wo bleiben der Traum, der Rausch, das Irrationale, das Unkontrollierte? Wie gehen wir mit dieser dunklen Seite um? Entsprechen wir selber noch den unzähligen Normierungen, die unsere Gesellschaft prägen oder sympathisieren wir längst mit „dem Anderen“? Der nicht in das Schema passt, der nicht beherrschbar ist und dessen Verhalten sich nicht mit Algorithmen vorhersagen lässt? Jemand wie der Joker oder Tyler Durden?

Der Raum für unkontrolliertes Leben

Menschen träumten schon immer von Freiheit. Sie begaben sich auf unbekanntes Gebiet und fremde Kontinente um der Kontrolle zu entkommen. Diese Sehnsucht materialisiert sich im „Raum für Unkontrolliertes Leben“.

Het project is onderdeel van “GRENZWERTE” , een serie Projecten ondersteund door de Euregio, de Provincie Gelderland en Overijssel, niedersachsisches Ministerium fur Wirtschaft, arbeit und Verkehr, KCO, Ministerium fur Wirtschaft Munsterland.
INFO: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

the clown im Raum für unkontrolliertes Leben

Lediglich die Außengestaltung kommt von Dirk Sandbaumhüter und mir, alles andere, inklusive Konzept, Ausstattung, und Management entstammt Oliver Breitensteins Kopf und Aktivitäten. Ebenso die hier gezeigten Fotos.

10.09. Eröffnung in Dinxperlo
11.09. - 16.09. in Delden
16.09. - 22.09. in Bredevoort
23.09. - 30.09. in Schöppingen
30.09. - 05.10. in Emsdetten

facebook.com/unkontrolliertes.leben