Johannes Mundinger

Allerstr. 26
12049 Berlin

oo49 (o) 179 748 o2 81
post@jmundinger.de

Atelier: Urban Spree
Revaler Str 99
10245 Berlin
 

Aktuell:
ab 8.4.2017
Crystal Ship, Oostende



 >> facebook <<
>> instagram <<


Newsletter

*
Language
 

In Erlangen war neulich der Comicsalon, die mithin (was ein schönes Wort) größte Comicmesse in der ganzen Bundesrepublik vom komischen Deutschland. Und wir waren mit dem das Ooops Heftl vor Ort, einem frisch releasten Comic, das in Zusammenarbeit mit 15 Illustrator_innen gezeugt wurde.

Erlangen liegt in Bayern, Franken, und deshalb mussten wir uns ein Auto besorgen, mit dem wir dann von Berlin aus quer durch den Osten gefahren sind, bis ans vorläufige Ziel der Reise: Camping Rangau in Erlangen-Dechsendorf.

Dort residierten wir.

Aber aufgehalten haben wir uns meist im Ortskern des schönen Erlangens. Ein bisschen hat mich die Innenstadt ja an Lodz erinnert, eine breite Fußgängerflaniermeile, die sich ihren Weg gefühlte viele Kilometer, kerzengerade, durchs Zentrum gebahnt hat.
Und in der Nähe des einen Endes gibt es einen Platz, der Rathausplatz heißt, auf dem ein großes, rotes Zelt steht, in dem widerum viele kleine rotbetischtuchte Tische stehen, hinter welchen sich viele Stühlchen tummeln, auf die wir uns setzen durften.



Vor uns, auf den Tisch, legten wir ein fröhliches Arrangement aus Comics und Kärtchen und Prints und Preisschildchen, dass es eine Freude war, dort, in Erlangen.
Hinter dem Zelt waren die ganzen Verlage und Eigenverlage und auch Hochschulen untergebracht, in einem Gebäude aus Stein und Glas und so (nicht im Bild). Dort haben wir auch mal reingesehen.



ZOOM



ZOOM



(So haben sich die Menschen unser Comic angesehen, immer näher ran, weils so gut aussah, so schick dahindrapiert - aber auch vom Inhalt tut es schick aussehen)



Und weil es so schön war, haben wir uns nachher ausgeruht, auf einer Straßenbank, die auch in Erlangen stand. Dazu haben wir uns alle ein Bier geteilt, das sehr gut geschmeckt hat (geradezu gemundet hat es uns allen miteinander)

Zum Ausklang des Artikels möchte ich gerne ein hallo aussprechen: Hallo Rotopol, es war schön, bei euch am Stand. Hallo ComicClashers, es war schön organisiert - und hallo Benjamin Courtault, super Drucke!

Dann grüße ich noch Parastu, die Mitreisende, die im Rahmen des Ehapa-Comicstipendiums ein paar Arbeiten ausstellte.

Und zu guter Letzt drope ich noch ein paar names und links:
Thomas Wellmann, Nadine Redlich, Christian Wischnewski, Luisa Stenzel, Wilm Lindenblatt
UND SCHLIEßLICH: www.ooops-heftl.blogspot.de

Fotos by Wilm Lindenblatt / Parastu Karimi